Cannabis und CBD in der heutigen Medizin

 

CBD, die Abkürzung von Cannabidiol, ist eines von über 120 Phytocannabinoiden der Hanfpflanze und gewinnt heutzutage ständig an Beliebtheit.

Dies auch völlig zurecht, denn CBD (Cannabidiol) ist - genauso wie der psychoaktive Wirkstoff THC (Tetrahydrocannabidiol) -  mittlerweile weltweit in der Medizin angelangt und kann von Ärzten für verschiedene Medikationen verschrieben werden, so auch in Österreich.

Bei einer besonderen Form der kinderlichen Epilepsie ist Cannabidiol (CBD) bereits als Medikament (Epidyolex) zugelassen und zeigt deutlich bessere Ergebnisse als unsere heutige Schulmedizin. Dasselbe gilt für das "Sativex" Spray, welches Multiple Sklerose Patienten hilft und aus 2 Wirkstoffen der Hanfpflanze besteht: CBD und THC.

Dronabinol, ein Monopräperat mit dem psychoaktiven Wirkstoff THC (Tetrahydrocannabinol) wird immer häufiger in der Schmerz- und Krebstherapie begleitend eingesetzt und meist auch von den Krankenkassen bezahlt. Problematisch wird es meistens aber schon, wenn es darum geht einen Arzt zu finden der sich für medizinisches Cannabis ausspricht. Hier hilft die ARGE CANNA, ein Verein für Cannabispatienten in Österreich.

Ein Verein mit demselben Ziel nennt sich Leafly und hilft allen deutschen Cannabispatienten bei der Bewilligung von medizinischem Cannabis. Auf www.leafly.de "Das Wissensportal über Cannabis als Medizin" finden Sie auch eine sehr gute Informationsgrundlage zum Thema Cannabis als Medizin.

Einige der bekanntesten Cannabisärtze unseres Landes finden Sie hier.

Pressefoto Dr. Kurt Blaas cChristandl-2

Dr.med.univ. Kurt Blaas

Praktischer Arzt

pleyer-cbd

Dr.med Iris Pleyer,

Gynäkologie und Geburtshilfe

PinsgerHomepage

Dr. Martin Pinsger

FA für Orthopädie